Schritt 5 – Zulassung

Der fünfte Schritt auf Ihrem Weg in die Niederlassung ist die Zulassung. Sie ist Ihre Lizenz zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung. Denn nur zugelassene Ärzte dürfen gesetzlich krankenversicherte Patienten ambulant behandeln und Leistungen zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnen.

Mit Blick auf die Bedarfsplanung  und mit der Zulassung in der Tasche können Sie in einem offenen Planungsbereich eine Praxis entweder neu gründen oder von einem Kollegen übernehmen. Die Zulassung in einem gesperrten Planungsbereich ist nur mit einer Praxisübernahme möglich, weil die Bedarfsplanung  hier keine Neugründungen vorsieht. Mit der Zulassung in Rheinland-Pfalz werden Sie automatisch Mitglied bei uns, der KV RLP.

Antrag

Ihre Zulassung beantragen Sie beim örtlichen Zulassungsausschuss, einem sechsköpfigen Gremium aus je drei Vertretern der Ärzte und der Krankenkassen. Zum Zeitpunkt der Antragstellung müssen Sie sich bereits für einen Praxissitz entschieden haben. Sollten Sie noch auf der Suche nach einem Praxisstandort sein, helfen Ihnen Ihr Berater, unsere Praxisbörsen  und der KV RLP-Niederlassungsmonitor bei der Orientierung.

Unterlagen

Haben Sie sich für die Niederlassung in einem offenen Planungsbereich entschieden, stellen Sie nur den Antrag auf Zulassung. Wollen Sie in einem gesperrten Planungsbereich tätig werden, reichen Sie zunächst Bewerbungsunterlagen ein. Ihren Antrag auf Zulassung stellen Sie in dem Fall erst etwas später.

Für die Niederlassung in einem gesperrten Planungsbereich bewerben Sie sich auf eine der monatlichen Ausschreibungen. Ihre Bewerbung benötigen wir dabei immer bis zum Ende des jeweiligen Ausschreibungsmonats. Damit wir sie berücksichtigen können, legen Sie die folgenden Dokumente bei:

  • formloses Bewerbungsschreiben mit Angabe der Ausschreibungsnummer
  • Lebenslauf
  • Auszug aus dem Arzt- bzw. Psychotherapeutenregister – dies nur, falls Sie noch nicht im Register der KV RLP eingetragen sind

Anschrift

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie an:

KV RLP
Postfach 2567
55015 Mainz

Verfahren

Für Ihre Niederlassung in Rheinland-Pfalz senden Sie Ihr Gesuch an uns und wir koordinieren alle weiteren Schritte für Sie im Austausch mit dem Zulassungsausschuss.

Im Rahmen eines festgelegten Verfahrens prüft dieser Ihre Eignung. Gibt es mehrere Bewerber, startet ein Auswahlprozess. Dabei zieht der Zulassungsausschuss neben den beruflichen Voraussetzungen der Kandidaten weitere Kriterien heran wie das Approbationsalter, die Dauer der bisherigen ärztlichen Tätigkeit und die familiäre Situation. Der Zulassungsausschuss ist es dann auch, der die Entscheidung über Ihr Niederlassungsvorhaben trifft.

Planen Sie für das gesamte formelle Verfahren rund sechs Monate ein, gerechnet ab dem Zeitpunkt, an dem Sie Ihren Zulassungsantrag stellen, bis zum Tag, an dem Sie die Tätigkeit in Ihrer Praxis aufnehmen können.